Digital. Kompetent.

Digitale Kompetenzen – was genau ist eigentlich damit gemeint? Eine Definition und Checkliste.
Sachbearbeiter// 25. März 2019
 

Alle reden darüber. Jeder weiß etwas dazu zu sagen. Und vor allem (fast) jeder etwas anderes. Zeit für eine Bestandsaufnahme: Digitale Kompetenz – was genau ist damit eigentlich gemeint?

Für die Einen sind digitale Kompetenzen ihre spezifischen Excel-Skills. Ein Anderer versteht darunter seine Programmiersprachenkenntnisse. Ein Dritter meint mit digitaler Kompetenz seine Fertigkeiten in Sachen Online-Recherche. Und ein Vierter ist stolz auf seine brillanten PowerPoint-Präsentationen.

Das alles ist richtig und wichtig. Digitale Kompetenz meint aber mehr. Eine ganz allgemeine Definition liefert das Europäische Rahmenwerk, an dem sich Bildungseinrichtungen orientieren, die das Thema auf der Agenda haben:

Quelle: The Digital Competence Framwork 2.0, European Commission's science and knowledge service. Grafik: © 2019, Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V.

Fit für die Zukunft?

Und was bedeutet das konkret für die Versicherungswirtschaft? Das haben Experten aus dem Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V. und dem Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) in einem gemeinsamen Forschungsprojekt erarbeitet. Welche Kompetenzen benötigen zukünftig die Kaufleute für Versicherungen und Finanzen? Für das Jahr 2022 haben die Experten vier potenzielle Tätigkeitsprofile angenommen und diesen insgesamt 48 Kompetenzen, darunter auch digitale Kompetenzen, zugeordnet.

Die Profile und Kompetenzen haben wir hier als Checklisten zusammengestellt. So siehst du auf einen Blick, was für wen morgen wichtig ist. Finde damit auch für dich selbst heraus, wo du stehst, was vielleicht noch fehlt und mit gezielter Weiterbildung ausgebaut werden kann.

Tätigkeitsprofil: SystembetreuerIn
Arbeitet an der Schnittstelle zwischen Fachabteilung/Kunde und der IT. Kennt die Betriebsabläufe, ist versicherungsfachlich versiert. Zuständig für Automatisierungsprozesse und -systeme.
Kompetenzen der Zukunft (PDF)
Tätigkeitsprofil: FachspezialistIn
Für komplexe, anspruchsvolle, nicht automatisiert abwickelbare Fälle zuständig. Hohe Fachlichkeit, Spezialisierung.
Kompetenzen der Zukunft (PDF)
Tätigkeitsprofil: KommunikatorIn
Kundenbetreuung. Multikanalfähigkeit und hohe Medienaffinität.
Kompetenzen der Zukunft (PDF)
Tätigkeitsprofil: KundenberaterIn Vertrieb
Versteht sich als Coach, beherrscht alle Beratungskanäle, koordiniert das gesamte Dienstleistungsspektrum, arbeitet in Netzwerken.
Kompetenzen der Zukunft (PDF)

 

Artikel jetzt teilen

Letzte Artikel im Bereich: „Azubis“

02. April 2019

Blick nach vorn

Zum Artikel
Employer Branding - das Unternehmen als Marke, um MitarbeiterInnen zu finden, die zu den eigenen Werten passen. Discover Digital by BWV
14. Februar 2019

Employer Branding

Zum Artikel

Letzte Artikel im Bereich: „Führungskräfte“

09. April 2019

E-Mail Angriff

Zum Artikel
28. Februar 2019

Innovationen im Test

Zum Artikel

Letzte Artikel im Bereich: „Sachbearbeiter“

09. April 2019

E-Mail Angriff

Zum Artikel
04. April 2019

Lagebericht

Zum Artikel

Letzte Artikel im Bereich: „Vertriebler“

02. April 2019

Blick nach vorn

Zum Artikel
28. März 2019

Lokaltermin in der Digitalfabrik

Zum Artikel